Salsa Cubana

Salsa ist ein moderner Gesellschaftstanz, der im Paar oder als Gruppe (Rueda) getanzt wird. Die Salsa Musik ist eine Mischung karibischer und europäischer Rhythmen mit vielen unterschiedlichen Einflüssen. Salsa ist wortwörtlich eine „Soße“ und wird in verschiedenen Ländern/Städten wie Kuba, Puerto Rico, Kolumbien, L.A., New York auf unterschiedliche Weise gehört und getanzt. Stark geprägt von der Instrumentierung des Son, der afrokubanischen Rumba und den Bläsern der Mambo Orchester entstand in den 70/80er Jahren eine sehr tanzbare Musikrichtung. Die kubanische Salsa, auch Timba genannt, unterscheidet sich stark von anderen Salsastilen durch die komplexen Komositionen, die Perkussion, das Wechselspiel zwischen Solist und Chor, sowie die Steigerungen und Breaks. Im Tanz, auch Casino genannt, ist die Eleganz des Son, das Umweben der Rumba sichtbar. Charakteristisch ist vor allem die kreisende Bewegung des Tanzpaares. Die komplizieren Knotenfiguren(Nudos), die offene Tanzhaltung und die musikalischen Interpretationen/Details sind auch typisch für den Cuban Style. Wird meistens, vor allem im Westlichen Raum, auf die „1“ getanzt.

 

 

Thumbnail: